Falls der Newsletter nicht korrekt
dargestellt wird, klicken Sie bitte hier

NEWSLETTER Nr. 01/2011

Guten Tag,

das U-Brief-Jahr 2011 begann mit einem erfolgreichen Netzwerk-Treffen in Duisburg, mit der Veröffentlichung unserer neuen Broschüre "Ausgezeichnet" und dem Relaunch der Website. Diese präsentiert sich seit Ende Februar in einem neuen Gewand und hat erweiterte Suchfunktionen, die es noch leichter machen, Unternehmerinnen, Patinnen und Paten gezielt zu finden. Gute Voraussetzungen zum aktiven Netzwerken!
Sollten Sie von Ihrer Website auf die Seite des Unternehmerinnenbriefs verlinken, überprüfen Sie diese unbedingt und passen Sie sie der neuen Navigation an. Alle, die auf ihren Seiten noch nicht auf den U-Brief hinweisen, laden wir ganz herzlich ein, dies zu tun und die Initiative und das wachsende Netzwerk bekannter zu machen.

 

Gemeinsam für ausgezeichnete Unternehmerinnen

U-Brief - Das Netzwerk

Allzeit gut vernetzt?

Ohne gute Kontakte keine guten Geschäfte, das ist eine alte Business-Weisheit. Dass gute Geschäfte aber ausschließlich abends an der Bar gemacht werden, das will NRW-Ministerin Barbara Steffens so nicht gelten lassen. „Frauen werden eine andere Netzwerkkultur entwickeln“, sagte sie anlässlich der Eröffnung der diesjährigen Netzwerktagung. mehr ...

Broschüre: "Ausgezeichnet!"

"Jetzt mache ich mich selbstständig. Wann sonst?", "Der kleine Anfang - und seine Folgen", "Nischen mit Potenzial", "Konzepte in umkämpften Branchen", "Gründerinnen als Nachfolgerinnen" - in fünf Kapiteln werden in der neuen Broschüre die Geschichten von 20 mit dem Unternehmerinnenbrief NRW ausgezeichneten Frauen erzählt.
Begleitet werden diese von Stimmen von Patinnen und Paten sowie Ergebnissen der Gründungsforschung. Dass Patinnen auch aus eigener Erfahrung in Krisen Mut machen können, beweist das Interview mit Carola Römer über die Insolvenz und das Leben danach. mehr ...

Unternehmerinnen- und Managerinnentag

Der Unternehmerinnentag in NRW hat längst Tradition. 2011 findet er erstmals als Doppelkongress statt, als Unternehmerinnen- und Managerinnentag. Der Unternehmerinnenbrief NRW ist am 9. April in Gelsenkirchen wieder mit einem Stand auf der Infobörse dabei. mehr ...

 

Gründerinnen aus allen Regionen

Sie sind ausgezeichnet!

Die Branchenvielfalt ist beeindruckend. Die Unternehmerinnen, die bislang mit dem U-Brief ausgezeichnet wurden, können Sie auf der neuen Homepage nun auch nach Branchen geordnet aufrufen. Hier sind die in diesem Jahr bislang ausgezeichneten Frauen:

Nina Messing, messing projektmanagement
Wenn die Ressourcen für's Marketing fehlen ...
An Ideen und Themen mangelt es meist nicht. Wenn Unternehmen im Marketing aktiver werden wollen, Messeauftritte oder Events planen, dann fehlt oft die Zeit. Wo personelle Ressourcen fehlen, dort kommt Nina Messing zum Einsatz. (weiterlesen)

 

Sandra Heucken

Sandra Heucken, energiewerk essen
Mit dem Kopf durch die Wand
Motiviert. Oder ganz beruhigt. Wer zu Sandra Heucken zum Yogaunterricht oder zur Massage kommt, lernt, dem Stress im Alltag zu begegnen, Klarheit zu finden - und Energie. Am 1. Dezember 2010 hat Sandra Heucken das energiewerk essen gegründet. (weiterlesen)

 

Doris Rose

Doris Rose, Rose Immobilienverwaltung
Leidenschaft für Menschen und Immobilien
Wohnen ist ein menschliches Grundbedürfnis. Damit sich in den eigenen oder gemieteten vier Wänden Wohlbefinden einstellt, braucht auch die Immobilie selbst eine gute Betreuung. Menschen und Immobilien sind die Leidenschaft von Doris Rose. (weiterlesen)

 

Birgit Bieleit

Birgit Bieleit, Motivations-Coaching
Stress verhindert klares Denken
Es gibt viele Situationen, in denen Menschen Stress empfinden: In der Schule, in Prüfungen, im Arbeitsalltag oder in der Erziehung. Für Birgit Bieleit ist Stress so etwas wie ein „gedanklicher Irrtum". Eine Emotion, die sich steuern lässt. (weiterlesen)

 

Birgit C. Schmidt

Birgit C. Schmitt, beside personal coaching
Hierarchien brauchen Rollensicherheit
Wie gehen wir miteinander um? Das ist das zentrale Thema in der Arbeit von Birgit Schmidt. Im Coaching und der Teamentwicklung gehört dazu nicht nur die Frage nach den Strukturen in einer Gruppe, sondern immer auch der Blick auf die eigene Rolle, Stärken und Schwächen. Wie zeige ich mich? (weiterlesen)

 

Petra Feil

Petra Feil, Unternehmen trainieren und entwickeln
"Das ist meine Berufung"
„Das Thema Führung ist schwer", sagt Petra Feil. Sich selbst, dem Team, dem Unternehmen und der Aufgabe gerecht zu werden, sei eine echte Herausforderung. Führungskräfte darin zu unterstützen, diese Interessen in Einklang zu bringen, das ist ihre Aufgabe als Coach. (weiterlesen)

Claudia Schmitz

Claudia Schmitz, Intercommotion
Freiheit für eigene Ideen
Claudia Schmitz hatte schon ihr Studium als Freiberuflerin finanziert. Und so viel Erfahrung gesammelt, dass sie dahinter nicht mehr zurück wollte. Die Pädagogin mit dem Schwerpunkt Bildungsmanagement startete aus der Hochschule ins eigene Unternehmen. Sie entwickelt Angebote für die Verantwortlichen in Personal und Ausbildung. (weiterlesen)

 

Hier engagieren sich Paten und Patinnen

Aus Erfahrung lernen

"Da bekommt man doch diesen tollen Paten!" Die Patenschaften des Unternehmerinnenbriefs sind für viele Gründerinnen ein besonderer Gewinn der Auszeichnung.
Das sind die neuen Patinnen und Paten:

Sigrid Kralemann

Sigrid Kralemann, Fitness kennt kein Alter, begleitet Sandra Heucken, energiewerk essen
Gesünder arbeiten
Sigrid Kralemann hat sich 2008 als Fitness- und Gesundheitstrainerin selbstständig gemacht. Als Patin engagiert sie sich, weil sie sich gut an die Anfangszeit als Gründerin erinnert: „Ich habe selbst erlebt, wie wichtig es ist, jemanden zu haben, den man fragen kann, der einem Mut macht. Druck von außen ist schon genug da.“ (weiterlesen)

Anke Nägele

Anke Nägele, AN-Consult, begleitet als Patin Jutta Glenz, Gefilzt + Zugenäht
"... und den anderen lachen sehen"
Anke Nägele ist Gründerin und Inhaberin der Unternehmensberatung AN-Consult. Dass sie sich als Patin engagiert, hat mit ihren Mentoring-Erfahrungen zu tun: „Bei einer Studienreise in die USA habe ich erstmals diese Give-Back-Kultur erlebt. Nicht jeder Cent muss bezahlt werden, nicht für alles muss es eine Gegenleistung geben." (weiterlesen)

Sybe Schaap

Sybe Schaap, Seniorberater der IHK Arnsberg, begleitet Coach und Trainerin Petra Feil
Das Maß an Freiheit
Sybe Schaap, Maschinenbau-Ingenieur und Manager im Ruhestand, sieht seine Rolle als Pate so: „Meine Aufgabe ist nicht, eine Strategie zu entwickeln oder Türen zu öffnen. Das muss die Unternehmerin selbst tun. Sie trägt die Verantwortung, der Pate nimmt ihr nichts ab." (weiterlesen)

Stefan Koshold

Stefan Koshold, Geschäftsführer der Unit M GmbH, begleitet als Pate Doris Rose
Damit Technologie zum Unternehmen passt
Stefan Koshold gründete 1995 sein IT-Unternehmen. Die Patenschaft erinnert ihn an seine eigene Gründerzeit mit allen Höhen und Tiefen: „Ich habe selbst sehr davon profitiert, dass viele Leute mir gute Tipps und Hinweise gegeben haben. Das ist jetzt eine gute Gelegenheit, etwas zurückzugeben." (weiterlesen)

Martina Pophal-Albig

Martina Pophal-Albig, Vittra GmbH, begleitet Birgit Kieslich, Vertriebsentwicklung
Intelligente Lösungen finden
Die Versicherungsmathematikerin Martina Pophal-Albig gründete die Vittra GmbH 2002. Als Patin will sie jungen Unternehmerinnen vor allem im Umgang mit Zahlen helfen: „Preisfindung ist was Gemeines“, lacht sie. „Ich will, dass die Frauen die Zahlen mögen und ihnen helfen, aus der Situation, sich zu bezuschussen, herauszukommen.“ (weiterlesen)

Marcus Schweers

Marcus Schwers, Inhaber der Hörsysteme Schwers, begleitet Ursula Böhner, Hörgerätestudio
Die Liebe zum Beruf weitergeben
2004 eröffnete der Hörgeräteakustikmeister und Pädakustiker Marcus Schwers „Hörsysteme Schwers" in Borken. Als Pate versteht er sich als Ratgeber, der einer Gründerin dabei helfen will, die Fehler des Anfangs in Grenzen zu halten. „Entscheidend ist, sich gerade am Anfang auf die Hauptgeschäftsfelder zu fokussieren." (weiterlesen)

Diana Grohs

Diana Grohs, Yoga in Ratingen, begleitet Sabine Langen, Klangsalon, und Karen Falkenberg, Computer-Zauber
Mit Offenheit Kundinnen und Kunden binden
Diana Grohs wurde 2006 mit dem Unternehmerinnenbrief NRW ausgezeichnet. Jetzt gibt sie ihre Erfahrungen als Patin weiter: "Meist hilft es schon sehr, wenn man jemanden an seiner Seite weiß, an den man sich mit Fragen zu allen möglichen Themen der Selbständigkeit wenden kann. Und die gibt es immer." (weiterlesen)

Birgit Unger

Birgit Unger, Geschäftsführerin der RevierA GmbH, ist Patin von Sandra Ganser, Zimt & Zepter
Im Geschäft zu sein, ist Beziehungsarbeit
Birgit Unger ist Inhaberin der Kommunikations- und Veranstaltungsagentur RevierA in Essen. Die Rolle als Patin ist ihr nicht neu. „Fachlich haben die Frauen viel drauf", sagt sie über die Gründerinnen. „Ich will sie eher darin stärken, die Kraft ihrer Persönlichkeit zu entdecken und zu entwickeln." (weiterlesen)