Falls der Newsletter nicht korrekt
dargestellt wird, klicken Sie bitte hier

NEWSLETTER Nr. 04/2013

Guten Tag,

für den Unternehmerinnenbrief geht ein erfolgreiches Jahr zu Ende. Insgesamt haben wir über 20 Gründerinnen für ihre besonderen Unternehmenskonzepte ausgezeichnet. Zudem konnten wir zahlreiche Patenschaften vermitteln und neue Patinnen und Paten für den U-Brief gewinnen. An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bedanken: bei den Koordinatorinnen der einzelnen Regionen, die sich für den Unternehmerinnenbrief engagieren sowie bei den Jury-Mitgliedern, die den Gründerinnen mit Rat und Tat, aber auch Kritik zur Seite stehen. Und nicht zuletzt geht unser Dank an die zahlreichen Gründerinnen, die uns jedes Jahr mit tollen Ideen und innovativen Konzepten begeistern.

Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr 2014 und möchten auch Sie herzlich einladen – falls noch nicht geschehen – sich für den U-Brief zu bewerben. Die ersten Termine für 2014 sind bereits auf unserer Internetseite www.unternehmerinnenbrief.de eingestellt.

Sollten Sie Fragen zum U-Brief oder dem Bewerbungsverfahren haben, stehen Ihnen die Koordinatorinnen der einzelnen Regionen gern zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen! 

 

News für das U-Brief-Netzwerk

Ausgezeichnete Unternehmerinnen über den U-Brief

So hat uns der U-Brief geholfen:

„Der Unternehmerinnenbrief ist eine persönliche Stärkung: Sein eigenes Unternehmen von einer Jury auf Herz und Nieren prüfen zu lassen und dann die Auszeichnung zu erhalten, stärkt einfach jede Unternehmerin.“ (Sarah Harking)

 

„Ganz klar habe ich über den U-Brief und die Presseartikel Anfragen erhalten und auch Kundinnen und Kunden gewonnen. Diese Auszeichnung hat mich als sehr junge Unternehmerin auf dem Markt gestärkt. Sie zeigt, wie professionell das Business gestartet ist und geführt wird. Außerdem gibt die Auszeichnung meiner Kundschaft ein gutes Gefühl wenn sie bei mir anklopft. Ich empfehle den U-Brief gerne weiter, da ich immer wieder auf Frauen stoße, die diese Auszeichnung nicht kennen.“ (Caroline Friedt)

 

„Als Kommunikationsdesignerin suche ich den Dialog. In Form von Kooperationen, Netzwerken und Gesprächen auf Augenhöhe strebe ich in meinem Unternehmen eine offene und gelebte Kommunikationskultur an. Deshalb profitiere ich seit der Anfangsphase des U-Briefes bis heute vom Austausch mit der Wirtschaftsförderung und natürlich meiner Patin, die mich seit einem halben Jahr begleitet. Durch meine Auszeichnung habe ich sehr viel positive Rückmeldung erhalten. Viele Kundinnen und Kunden haben über die Presse oder über das Internet von meiner Auszeichnung erfahren und mir dazu gratuliert.“ (Angela Kettler-Bott)

 

„Ich halte viel vom Unternehmerinnenbrief. Im Laufe der Bewerbung bin ich durch einen Lernprozess gegangen, der mir sehr gut getan hat. Ich habe mich mit meinen Schwächen auseinandergesetzt, habe daran gearbeitet und bin daran gewachsen. Zum Schluss ging es nur noch darum: ich will ein Ziel erreichen, und das schaffe ich jetzt. Die Auszeichnung nutze ich jetzt als Referenz auf meiner Homepage.“ (Brigitte Jansen)

 

"Der Unternehmerinnenbrief hat mich herausgefordert, mich mit meinen Unternehmenszielen auseinanderzusetzen - ohne den U-Brief wäre ich noch lange nicht so weit. Neben dem Motivationsschub, den der Brief mitbringt, ist mein Coach ein absolutes Geschenk! Er fordert mich immer wieder auf, nicht nur als kleine Freiberuflerin, sondern vielmehr als Unternehmerin zu denken und das im großen Stil. Das Siegel des U-Briefes ist auf meiner Homepage und hat für eine bessere Reichweite im Netz gesorgt. Ich empfehle  den U-Brief anderen Frauen immer wieder begeistert weiter. Toll fand ich nebenbei bemerkt auch den Rahmen der Verleihung. Existenzgründerinnen und Jung-Unternehmerinnen rate ich, sich immer wieder mit großen Zielen herauszufordern und sich von scheinbaren Rückschlägen und Hürden nicht abhalten zu lassen, weiter ihren Weg zu gehen - es sind die Erfahrungen, die uns zu Unternehmerinnen machen." (Claudia Tölle)

 

 

Bewerbungs- und Präsentationstermine 2014

Die ersten Termine für den Unternehmerinnenbrief 2014 stehen bereits fest. 

  • Emscher-Lippe: Bewerbungsfrist 3. Februar 2013
  • Münsterland: Bewerbungsfrist 26. Februar 2013

Alle weiteren Termine finden Sie in Kürze auf der Internetseite www.unternehmerinnenbrief.de unter den einzelnen Regionen. Selbstverständlich können Sie sich bei den Koordinatorinnen der einzelnen Regionen auch außerhalb dieser Termine bewerben.


Start des Cartier-Businessplan-Wettbewerbs 2014

Zum achten Mal startet 2014 der Cartier-Businessplan-Wettbewerb. Eine internationale Fachjury aus erfahrenen Unternehmerinnen und Unternehmern bewertet die Gründungskonzepte unter anderem im Hinblick auf Kreativität und Innovation. Die Siegerinnen erhalten ein Preisgeld in Höhe von 20.000 US-Dollar und ein einjähriges Coaching durch international etablierte Expertinnen und Experten. Bewerben können sich Unternehmerinnen, deren Unternehmen noch nicht älter als drei Jahre sind, noch bis zum 28. Februar 2014.

Weitere Informationen finden Sie unter www.gruenderinnenagentur.de oder www.cartierwomensinitiative.com

 

Fragen zur Teilzeitgründung

Wer ein Unternehmen gründen möchte, braucht zusätzlich zu einer guten Idee in der Anfangsphase vor allem Zeit und Geld, um das Geschäft aufzubauen. Aus diesem Grund gründen immer mehr Unternehmerinnen parallel zu einer Teilzeitanstellung. Zu diesem Thema bietet das Startercenter NRW Kreis Recklinghausen am 4. Februar 2014 eine Einführungsveranstaltung. Unter anderen werden Chancen sowie Risiken besprochen und die Teilnehmerinnen erhalten Einblicke in die Besonderheiten einer Teilzeitgründung. 

Die Veranstaltung beginnt um 14.00 Uhr und ist kostenfrei. Weitere Informationen zum Vortrag und den Anmeldeformularen finden Sie hier: www.wfg-herne.de

 

Freiheiten und Regeln für Freiberuflerinnen

Flexible Arbeitszeiten und -plätze sowie die freie Auswahl der Auftraggeberinnen und Auftraggeber: Freiberuflerinnen haben viele Freiheiten. Allerdings müssen sie auch gewisse Regeln einhalten. Welche das sind, darüber informiert Frauen & Beruf Münster am 26. Februar 2014. Auf dem Plan stehen die steuerlichen Pflichten und rechtlichen Möglichkeiten, um sich auch in der freiberuflichen Selbstständigkeit abzusichern.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr. Weitere Details erhalten Sie unter folgendem Link: www.muenster-gruendet.de

 

Erstmalig "Unternehmerin des Jahres 2014" gesucht

Der Deutsche LandFrauenverband e.V. sucht gemeinsam mit dem Deutschen Landwirtschaftsverlag erstmalig die landwirtschaftliche Unternehmerin des Jahres 2014. Bewerben können sich alle Frauen, die im ländlichen Raum erfolgreich ein Unternehmen oder einen Betriebszweig führen, zusätzliche Einkommensalternativen für den landwirtschaftlichen Betrieb erschließen oder ein Netzwerk aufgebaut haben. Zusätzlich zur Unternehmerin des Jahres wird auch die Jungunternehmerin des Jahres ausgezeichnet.

Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 5. Februar 2014. Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen finden Sie hier: www.landfrauen.info

 

 

Gründerinnen aus allen Regionen

Sie sind ausgezeichnet!

Den Unternehmerinnenbrief kann eine Gründerin einsetzen, um sich viele Türen zu öffnen: Sie nutzt ihn für die Pressearbeit, als Empfehlung bei Kundinnen und Kunden, als Bestätigung des Konzepts und mit einer Patin oder einem Paten als Entwicklungsschub. Diese Gründerinnen wurden ausgezeichnet:

Hedwig Anna Chwalek

Hedwig Anna Chwalek, HANIA Kaffeemanufaktur
Die Aromen der Welt genießen
Wie viele unterschiedliche Aromen haben Kaffeebohnen? Welchen Einfluss haben Anbau, Ernte und Röstung auf den Geschmack? In der ‚HANIA Kaffeemanufaktur’ gibt Hedwig Anna Chwalek bei einer guten Tasse Kaffee Antworten auf diese Fragen. Für ihr Unternehmenskonzept wurde die Gründerin mit dem U-Brief ausgezeichnet.
(weiterlesen)

Nadine Rauß

Nadine Rauß, Rauß Fotografie
Kreativität und Kundenorientierung
Ob für Kindergärten, Unternehmen oder bei Hochzeiten – Fotos sind Nadine Rauß´ Leidenschaft. In ihrem mobilen Fotostudio stellt die gelernte Porträtfotografin ihre Kundinnen und Kunden in den Fokus. Ihr Motto: "Bei mir bekommt jeder eine Chefarztbehandlung."
(weiterlesen)

Elke Wagner

Elke Wagner, Steuerberatung Haan
Jugendtraum Steuerberaterin
Für viele ist es ein Albtraum – für Elke Wagner ein Jugendtraum. Die 30-Jährige ist Steuerberaterin aus Leidenschaft. Mit ihrer Kanzlei ‚Steuerberatung Haan’ hat sich die Unternehmerin auf Steuerberatungsdienstleistungen, insbesondere auf Auslandssachverhalte, spezialisiert.
(weiterlesen)

Ulrike Thiele

Ulrike Thiele, Treffpunkt Leichter Lernen
Mit maßgeschneiderten Lernstrategien zum Erfolg 
Wie lerne ich zu lernen? Was mache ich, wenn mein Kind unter Legasthenie oder einer Lese-Rechtschreib-Schwäche leidet? Im ‚Treffpunkt Leichter Lernen’ bietet Ulrike Thiele Nachhilfe der besonderen Art. Die Lernpädagogin arbeitet mit Konzentrations-, Lese- und Entspannungstrainings und Brain Gym-Übungen, um die Lernfähigkeit ihrer Schülerinnen und Schüler zu erweitern.
(weiterlesen)

Jutta Loewe

Jutta Löwe, Kanzlei Löwe
Rechtliche Risiken vermeiden
Datenschutz- und Rechtsberatung für IT-Unternehmen sind das Steckenpferd von Jutta Löwe. Die Rechtsanwältin und TÜV-geprüfte Datenschutzbeauftragte kombiniert die rechtliche Arbeit einer Kanzlei mit einer individuellen Unternehmensberatung. So ermöglicht sie ihren Kundinnen und Kunden, rechtliche Grenzen schon bei der Produkt-Entwicklung zu berücksichtigen und Fallstricke zu meiden.
(weiterlesen)

Birgit Honvehlmann

Birgit Honvehlmann, Moderne Floristik Steinbrecher
In 22 Jahren von der Auszubildenden zur Eigentümerin
Vor über zwei Jahrzehnten begann Birgit Honvehlmann ihr Ausbildung zur Floristin beim Blumeneinzelhandel "Moderne Floristik Steinbrecher". Im nächsten Jahr übernimmt die Unternehmerin ihren ehemaligen Ausbildungsbetrieb und verwaltet künftig das Unternehmen.
(weiterlesen)

Anja Merl

Anja Merl, 
Nur starke Persönlichkeiten sind stark im Verkauf
Verkauf funktioniert zu 90 Prozent durch Körpersprache und Stimme und lediglich zu sieben Prozent über die eigentlichen Inhalte. Die Business- und Personal-Sales-Trainerin Anja Merl zeigt ihren Schülerinnen und Schülern in individuellen Seminaren, worauf es beim Verkaufsgespräch ankommt. 
(weiterlesen)

Ursula Wagner

Ursula Wagner, DCE-Niederrhein
Jobchancen schaffen
Berufsanerkennung, Bewerbungshilfe, Jobvermittlung sowie Sprachkurs- oder Wohnungssuche. Migranten müssen viele bürokratische Hürden nehmen. Ursula Wagner unterstützt Fachkräfte, die aus dem EU-Ausland kommen, bei der Bewerbung in Deutschland und vermittelt Arbeitskräfte an Unternehmen.
(weiterlesen)


Außerdem wurden ausgezeichnet:
Franziska Marske, Ars Codicis (Velbert-Langenberg)
Mitra Jennissen, Café Willkür (Gelsenkirchen)

Wir stellen sie in Kürze auf der Website und im nächsten Newsletter vor.

 

Hier engagieren sich Patinnen und Paten

Austausch auf Augenhöhe

Zahlreiche Patinnen und Paten konnten wir für den Unternehmerinnenbrief gewinnen. Sie unterstützen die ausgezeichneten Gründerinnen, geben Tipps und stehen für den Austausch unter Gleichgesinnten zur Verfügung.

Anke Johannsen

Anke Johannsen
"Musik kann glücklich machen"
Singen, komponieren, texten oder Filme machen – Anke Johannsen ist ein kreatives Multitalent, wenn es um Musik geht. Die 32-Jährige arbeitet als Solo-Künstlerin oder mit ihrer eigenen Band und übernimmt zusätzlich Auftragsarbeiten, wie beispielsweise das Besingen von Telefon-Warteschleifen. Als Patin begleitet sie nun Jacqeline Wardeski für das nächste Jahr.
(weiterlesen)

Beate Haverkamp

Beate Haverkamp, Haverkamp und Doktor GbR 
"Ich bin eine Gründernatur"
Mit ihrer Fundraising-Agentur ‚fundamente’ hat sich die Unternehmerin auf die Beratung von Non-Profit-Organisationen und Unternehmen spezialisiert, die ihre Fundraising-Konzepte weiterentwickeln oder neu aufbauen möchten. Jetzt übernimmt die Managerin die Patenschaft der ausgezeichneten Unternehmerin Ira Werbonat.
(weiterlesen)