Falls der Newsletter nicht korrekt
dargestellt wird, klicken Sie bitte hier

NEWSLETTER Nr. 01/2014

Guten Tag,

im ersten U-Brief-Newsletter des Jahres 2014 präsentieren wir Ihnen zahlreiche News rund um die Themen Unternehmensgründung und Selbstständigkeit. Wir freuen uns, Ihnen in dieser Ausgabe vier Gründerinnen vorzustellen, die mit dem Unternehmerinnenbrief ausgezeichnet wurden. Zudem konnten wir in diesem Jahr auch schon die ersten Patenschaften vermitteln, die unseren Gründerinnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wenn auch Sie am Unternehmerinnenbrief teilnehmen möchten, finden Sie auf unserer Internetseite www.unternehmerinnenbrief.de alle Informationen zur Bewerbung sowie die nächsten Termine für die einzelnen Regionen. 

Sollten Sie außerdem noch Fragen haben, stehen Ihnen die Koordinatorinnen der einzelnen Regionen gern zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen! 

 

News für das U-Brief-Netzwerk

Kultur- und KreativpilotInnen 2014 gesucht

Ab Mai 2014 können sich kreative Köpfe mit unternehmerischem Potenzial um den Titel „Kultur- und Kreativpilot Deutschland“ bewerben. Der jährliche, bundesweite Wettbewerb geht damit in die bereits fünfte Runde.

Ausgerichtet wird er vom „u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln“ und dem „Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes“. Gefragt sind vor allem Menschen, die mit einer besonders kreativen oder kulturellen Idee unternehmerisch durchstarten möchten – dies können sowohl neu entwickelte Geschäftsideen sein als auch bereits laufende Projekte. In erster Linie sollen die Ideen ungewöhnlich sein und Marktpotenzial haben. Auf die Gewinnerinnen und Gewinner wartet ein ganzes Jahr voller interessanter Workshops, individueller Beratung von Expertinnen und Experten sowie Unterstützung in der Pressearbeit und Social Media-Kommunikation.

Details zum Wettbewerb und den Bewerbungsmöglichkeiten finden Sie hier: http://www.kultur-kreativpiloten.de/

 

Workshop zum Thema „Kreatives Social Media für kleine und junge Unternehmen“

Was ist Social Media? Welche Möglichkeiten gibt es? Und wie können sie von Gründerinnen und Unternehmerinnen am besten genutzt werden? Antworten auf diese Fragen bietet ein Workshop der Gründungsakademie Rhein-Sieg. In einer Mischung aus Vortrag und Gruppenarbeit erarbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam mit Referent Rouven Kasten Entwürfe und Strategien für Facebook und Co.

Der Workshop beginnt am Dienstag, 8. April 2014, um 17.00 und endet um 20.00 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei, aber auf 16 Personen begrenzt. Daher wird um Anmeldung gebeten. Kontaktdaten und weitere Informationen finden Sie hier: http://www.rhein-sieg-kreis.de/cms100/wirtschaft/veranstaltungen/managementforum/

 

Status: freiberuflich!

Ob Volkshochschule oder freier Bildungsträger – selbstständige Dozentinnen sind in unterschiedlichsten Bereichen tätig und aus dem Markt der Fort- und Weiterbildungen nicht mehr wegzudenken. Frau & Beruf Münster informiert selbstständige Dozentinnen am 28. Mai 2014 unter anderem über steuerliche und versicherungsrechtliche Pflichten.

Die Teilnahme ist kostenfrei, der Infoabend beginnt um 19.30 Uhr. 
Mehr Informationen erhalten Sie unter folgendem Link: http://www.muenster-gruendet.de/index307.htm&id=66

 

women&work – Messe trifft Kongress in Bonn

Am 24. Mai 2014 ist es wieder so weit. Deutschlands größter Messe-Kongress für Frauen startet in Bonn. Auf der women&work 2014 können Besucherinnen sich informieren, weiterbilden und Kontakt zu Unternehmen knüpfen. Die Veranstaltung rund um das Thema ‚Frauen im Beruf’ umfasst eine Messe, auf der sich Unternehmen präsentieren, sowie einen angeschlossenen Kongress. Dort werden in drei Foren unterschiedliche Themen diskutiert – Ethik im Business, Erfolgs-Strategien für Frauen und der Balance-Akt Beruf & Familie.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Registrierung nicht notwendig. Mehr Wissenswertes finden Sie unter: http://www.womenandwork.de/home/

 

Wieder mehr Gründungen in Deutschland

2013 wurden in Deutschland zwölf Prozent mehr Unternehmen gegründet als im Vorjahr. Laut aktuellem KfW-Gründungsmonitor wagten 868.000 Unternehmerinnen und Unternehmer den Schritt in die Selbstständigkeit. Ein Großteil der Gründungen (562.000) fand im Nebenerwerb statt, parallel zum Hauptberuf. Als Grund sieht der jährliche Monitor die gute Arbeitssituation sowie den mangelnden Druck, sich sofort komplett selbstständig zu machen und erst einmal die eigene Geschäftsidee zu testen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: http://www.kfw.de

 

Geballtes Gründungswissen für Starterinnen im Revier

Vom 5. bis zum 10. Mai finden im gesamten Ruhrgebiet spannende Veranstaltungen für Gründerinnen und Unternehmerinnen statt. In sieben Ruhrgebietsstädten können sich interessierte Frauen in einer Workshop-Reihe rund um das Thema Selbstständigkeit und Unternehmensgründung informieren. In der ersten Wochenhälfte stehen ein gemeinsames Kennenlern-Frühstück in Recklinghausen sowie Seminare zum Thema kaufmännisches Grundwissen und elektronischer Medieneinsatz in Herne, Essen und Dortmund auf dem Programm. In der zweiten Wochenhälfte beantworten die Expertinnen und Experten der Wirtschaftsförderungen in Mülheim an der Ruhr und Bochum juristische Fragen und geben Einblick in erfolgreiche Marketingstrategien. Die Veranstaltungsreihe findet sechs Wochen später ihren Abschluss bei einem Reflektionstreffen in Bottrop.

Das komplette Angebot ist kostenfrei. Um eine Anmeldung wird gebeten. 
Das detaillierte Programm mit allen Seminaren finden Sie unter: http://www.starterinnen-im-revier.de/

 

Wie gehe ich mit schwierigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um?

Damit aus Träumen keine Alpträume werden, können sich Unternehmerinnen am 23. April in Mülheim an der Ruhr rund um „Konflikte mit Angestellten“ informieren. Beim Themenvortrag im Haus der Wirtschaft erhalten Interessierte sieben Tipps, wie sie Konflikte mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vermeiden, lösen und einen konstruktiven Umgang miteinander pflegen können.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung sollte bis zum 16. April erfolgen: http://www.muelheim-business.de/cms/veranstaltungen2.html

 

„start2grow“ unterstützt Gründerinnen beim Businessplan

Bei der Unternehmensgründung ist ein ausgearbeiteter Businessplan ein entscheidender Faktor, um später erfolgreich zu sein. Aus diesem Grund unterstützt die Initiative „start2grow“ der Wirtschaftsförderung Dortmund Gründerinnen und Gründer gerade in der Anfangsphase. Über 600 Expertinnen und Experten erstellen und analysieren gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die einzelnen Businesspläne, bieten Coachings, Seminare sowie Workshops an und stehen jederzeit für persönliche Feedbackgespräche zur Verfügung. Begleitet werden die Coachings durch den „Gründungswettbewerb start2grow“. Dabei lassen Gründerinnen und Gründer ihre Businesspläne von einer Fachjury bewerten, um Geld- sowie Sachpreise zu gewinnen.

Noch bis zum 3. Juli können Sie sich für den Wettbewerb anmelden. Die Teilnahmebedingungen finden Sie auf folgender Website: http://www.start2grow.de/de/gruendungswettbewerb_2014/

 

U-Brief-Termine

Die nächsten Termine für die einzelnen Regionen finden Sie hier:

Ende der Bewerbungsfrist:

  • Emscher-Lippe: 26. Mai 2014
  • Hellweg-Sauerland: 3. April 2014
  • Mülheim-Essen-Oberhausen: 7. Mai 2014
  • Rhein-Wupper: 9. Mai 2014
  • Ostwestfalen-Lippe: 26. Mai 2014

 

Gründerinnen aus allen Regionen

Sie sind ausgezeichnet!

Den Unternehmerinnenbrief kann eine Gründerin einsetzen, um sich viele Türen zu öffnen: Sie nutzt ihn für die Pressearbeit, als Empfehlung bei Kundinnen und Kunden, als Bestätigung des Konzepts und mit einer Patin oder einem Paten als Entwicklungsschub. Diese Gründerinnen wurden ausgezeichnet:

Yenai Marcos

Yenai Marcos, CYMR
Unternehmensstart aus dem Koffer
Vor ziemlich genau einem Jahr kam die Künstlerin Yenai Marcos nach Aufenthalten in Spanien und der Türkei zurück nach Deutschland und gründete ihr Unternehmen "CYMR". Seitdem engagiert sich die Gründerin für Kunstprojekte im öffentlichen Raum und designt Muster und Grafiken für den Textildruck. 
(weiterlesen)

Mitra Jennissen

Mitra Jennissen, Café Willkür
Kunst, Kultur, Kaffee und Kuchen
Mitra Jennissen wollte einen Ort schaffen, der zum Verweilen einlädt und einen persönlichen Austausch zwischen Kunstinteressierten ermöglicht. Aus diesem Grund gründete sie das "Café Willkür", eine Mischung aus Galerie und Café.
(weiterlesen)

Melanie Goldhagen

Melanie Goldhagen, KidzzinForm
"Die Bedürfnisse des Kindes sind das Wichtigste"
"KidzzInForm" stellt Kindern und Jugendlichen eine fachlich qualifizierte Begleitung zur Seite, um den Schulalltag zu meistern. Gemeinsam mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern will Melanie Goldhagen Schülerinnen und Schülern mit Beeinträchtigungen den Schulbesuch erleichtern.
(weiterlesen)

Susanne Reimann

Susanne Reimann, Familienmagazin Filius
"Ich habe meine zweite Chance genutzt!"
Als Herausgeberin des "Filius – das familienmagazin mit veranstaltungskalender“ und Organisatorin der Familienmesse "MediFilia" dreht sich bei Susanne Reimann alles um die Themen Kinder und Gesundheit.
(weiterlesen)

 

Hier engagieren sich Patinnen und Paten

Austausch auf Augenhöhe

Auch in diesem Jahr konnten wir neue Patinnen und Paten für den Unternehmerinnenbrief gewinnen. Sie unterstützen die ausgezeichneten Gründerinnen, geben Tipps und stehen für den Austausch unter Gleichgesinnten zur Verfügung.

Oliver Schumacher

Oliver Schumacher
Verkaufen auf Augenhöhe
Kontinuierliche Weiterbildung ist für Verkaufstrainer Oliver Schumacher besonders wichtig. Sein Motto: "Ein Baum, der nicht wächst, der stirbt", gilt nicht nur für seine Vorträge und Schulungen, sondern auch für ihn selbst. Künftig unterstützt der Vertriebsspezialist und Coach die Gründerin Sarah Harking als Pate beim Unternehmerinnenbrief.
(weiterlesen)